Suche
  • Nicole Jones

Das perfekte Servicepersonal für Eure Hochzeit


Hallo zusammen und da sind wir wieder, wie versprochen wöchentlich und informativ!

Im Moment erreichen uns einige Anfragen bezgl. dem Servicepersonal zur Hochzeit. Viele unserer Kunden sind nach einem Gespräch mit uns immer wieder verblüfft auf was man hier alles achten muss und das es eben doch nicht nur ein bisschen Teller tragen ist.

Und genau diese Fragen, welche mir hierbei öfters gestellt wurden, möchte ich mit diesem Blog gerne veröffentlichen und mit Euch allen teilen.

Auf was muss man beim Service alles achten?

Punkt 1. Das Serviceteam sollte eine Einheit bilden. Dies allerdings nicht nur optisch, sondern auch mit den entsprechenden Referenzen in der bisherigen Zusammenarbeit. Ein gutes Team entsteht nicht von heute auf morgen. Ein gutes Team muss wachsen. Achtet daher darauf, bei der Buchung anzusprechen wie lange diejenigen den eigentlich schon zusammen arbeiten und lasst Euch geg. Beispiele aufzeigen.

Punkt 2. Erfahrung im Bereich Hochzeit, wäre definitiv von Vorteil. Es ist schon ein Unterschied, ob man in einem 3 Sterne Hotel, einem Volksfest, oder auf einer Hochzeit bedient. Hochzeiten befinden sich nämlich genau dazwischen. Bucht Ihr ein Serviceteam, so habt Ihr Euch für eine ausgelagerte Location entschieden, die den Rahmen etwas lockert. Dennoch gelten gewisse Regeln und der Kniggé Standard. Daher achtet darauf, dass Euer Team Erfahrung im Bereich Hochzeiten mitbringt. Warum? Um eine Hochzeit herum passieren noch so viele andere Dinge, auf die geachtet werden muss. Ein gutes Serviceteam nimmt fängt diese Bereiche auf und schafft Euch Freiraum, damit Ihr Eure Hochzeit genießen könnt.

Punkt 3. Es sollte eine Serviceleitung geben. In einem guten Team, gibt es auch immer eine Serviceleitung. Ist diese nicht vorhanden, ist das im Grunde ein Zeichen für mangelnde Personalpflege und fehlender Struktur. Die Serviceleitung achtet z.B. auf die Punkte, die wichtig sind um Eure Hochzeit erst besonders zu machen. Fehlt sie, müsst Ihr Euch die ganze Zeit Sorgen machen, ob auch alles glatt läuft.

Punkt 4. Das Team sollte die Location kennen. OK, vielleicht nicht unbedingt das ganze Team, aber zumindest die Serviceleitung sollte ganz genau wissen, welche Gegebenheiten vor Ort sind und wo, man was, wie herbekommt? Denn mal ehrlich. Wollt Ihr auf Eurer Hochzeit vom Servicepersonal gefragt werden wo die Getränke zum auffüllen sind? Ich denke nicht. Zusätzlich schafft es auch Vertrauen mit den Location Besitzern, wenn jemand da ist, der weiß wo her Hase lang läuft. Für Euch bedeutet das, keinen Ärger nach der Hochzeit, weil irgendjemand, irgendwo etwas falsch abgestellt oder hinterlassen hat.

Punkt 5. Die beste Vorbereitung ist eine anständige Übergabe. Habt Ihr Profis gebucht, dann gibt es am Vortag, oder am Hochzeitstag eine entsprechende Übergabe. Hierbei werden letzte Details besprochen und gegebenenfalls noch Änderungen eingefügt. Generell ist es wichtig, das am Hochzeitstag das Timing stimmt. Dies geschieht nur, wenn man sich im Vorfeld gut abspricht. Interessiert das Euren Servicepartner relativ wenig, dann rate ich Euch. "Lasst die Finger davon." Später seit Ihr sonst nur enttäuscht und verärgert. Denn solche Defizite merken auch Eure Gäste.

Punkt 6. Der Service denkt mit. Bietet Euch der gebuchte Dienstleister an, dass am Tag der Hochzeit auch flexibel und variabel gearbeitet werden kann, dann habt Ihr Profis am Start. Wenn dies eher nicht der Fall ist, schreit es nach abarbeiten, ohne Spaß und Hauptsache durchbringen. Flexibilität ist ein wichtiges Gut am Tag Eurer Hochzeit, denn woher wollt Ihr heute schon wissen, ob der Nachtisch nicht doch noch eine halbe Stunde warten kann? Eben, dass könnt Ihr nicht. Deshalb Augen auf und richtige Vorarbeit und Kommunikation schaffen.

Punkt 7. Euer Service sollte Ahnung von der Materie haben. Es kommt spontan noch ein Gast, welche ein Gedeck braucht! Ok, kein Problem, aber auch nur, wenn Euer Service weiß, wie man ein 3 Gang Menü mit 2 Weingläsern und einem Wasserglas richtig eindeckt. Man sollte meinen das dies die Voraussetzung für das anbieten einer solchen Dienstleistung ist, aber Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was ich im Laufe der Zeit so alles erlebt hab. Daher achtet unbedingt darauf, dass die Leute, welche später Eure Teller tragen, auch im Vorfeld schon wissen, wie man die richtig aufstellt.

Punkt 8. Eindecken. Gute Qualität zeichnet sich auch aus, wenn Euer Dienstleister gewisse Zusatzoptionen anbietet. Zum Beispiel das eindecken der Tische für Euch übernimmt, oder auch das Bestücken der Bar. Für meine Leute ist dies selbstverständlich, aber auch hier hab ich schon einiges erlebt.

Punkt 9. Rechtzeitig da sein. Guter Service ist IMMER vor den Gästen da. Schlägt Euch Euer Servicepartner vor, dass 5 Minuten vor Beginn des Sektempfangs die eigentliche Arbeitszeit beginnt, dann ist was faul. Es ist einfach nicht wahr und unabhängig davon, kann man in 5 Minuten keine Übergabe machen um das Team richtig vorzubereiten.

Punkt 10. Utensilien drum herum. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass Euer Dienstleister Schürzen, Poliertücher und Abtrockenhandtücher selbst mitbringt. Aber auch hier, stehen wir oft vor der Servicewüste Deutschland.

Falls Ihr noch Fragen habt, meldet Euch einfach bei uns, wir freuen uns auf Euch.

Liebe Grüße Nicole

#hochzeitsplaner #münsingen #Bedinungen #service #personal #catering #schwäbischealb #albhochzeit #professionell

0 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black Google+ Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Instagram Icon

© 2013 Copyright by albhochzeit.de auf Inhalt der Texte und Firmenname

© pictures by danieljonesfotografie.com